AMBULANTE MULTIMODALE SCHMERZREHABILITATION

Als multidisziplinäre Ambulante Schmerzrehabilitation wird die ganzheitliche inhaltlich, zeitlich und in der Vorgehensweise aufeinander abgestimmte Behandlung von Versicherten mit chronifiziertem Schmerzsyndom bezeichnet.
Diese stellt ein hochqualifiziertes Rehateam nach anerkannten Qualitätskriterien in den Rehazentren Ottobrunn und München sicher.
Die Ziele der Rehabilitation sind die Verbesserung der Lebensqualität sowie die berufliche und soziale Wiedereingliederung.

  • Chronische Schmerzen nach Unfällen, Verletzungen, Operationen und deren Folgen
  • Chronische Schmerzen mit seelischen und körperlichen Symptomen
  • Verschiedene Typen des Kopfschmerzes
  • Komplexes regionales Schmerzsyndrom (CRPS)
  • Ungewöhnliche (protrahierte) Verläufe nach Traumata, wo ggf. frühzeitig eine Chronifizierung verhinderte werden kann
  • Störung der Krankheitsverarbeitung
  • Leiden an den Unfallfolgen (auch PTBS)
  • Voraussetzung: Ambulantes Rehapotential
  • Ärztliche Schmerztherapie
  • Psychotherapie / Psychoeduktion
  • Physiotherapie mit Manueller Therapie und Ergotherapie
  • Bei Bedarf Sozialdienst

Unsere Ärzte aus dem Bereich Orthopädie und Psychsomatik sind klinisch erfahren und bringen ein breites Spektrum an Zusatzqualifikationen ein.

Medizin:

  • FA Orthopädie und Unfallchirurgie
  • FA Allgemeinmedizin
  • FA Chirurgie / Spezielle Unfallchirurgie
  • FA Innere Medizin
  • FA Psychosomatische Medizin / Psychotherapie
  • Spezielle Schmerztherapie
  • Manuelle Medizin und Chirotherapie
  • Notfallmedizin
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Sozialmedizin

Rehabiliation

Unser Team an Physiotherapeuten bietet unter anderem Sportphysiotherapie, Manuelle Therapie, Lymphdrainage, Bobath, CMD, Krankengymnastik und Ergotherapie an.

Psychotherapie

Klinische Psychologen und Psychologische Psychotherapeuten behandeln in Gesprächsgruppen und Einzeltherapie. Entspannungsgruppen, Psychoedukation und Kunsttherapie runden das Angebot ab.

Wöchentlich findet eine interdisziplinäre Schmerzkonferenz in enger Abstimmung mit dem Rehaberater statt.

  • Arbeits- und Belastungserprobung bei Wiedereingliederung
  • psychologische / psychotherapeutische Nachbehandlung bei Bedarf
  • Reintegration in Familie, Beruf und Freizeit
  • Interdisziplinärer Nachsorgetermin innerhalb eines Jahres, ggf. Intervalltherapie

Nach Rücksprache mit Ihrer Berufsgenossenschaft setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung, um einen Termin zu vereinbaren.

Kostenträger einer ambulanten Schmerzrehabilitation ist Ihre zuständige Berufsgenossenschaft.